2 Jahre …

… ist es jetzt her, dass Steffi uns dazu eingeladen hat, eine Decke zu nähen. Und vor genau einem Jahr hätte das gute Stück fertig werden sollen.

Na, dann erzähle ich euch heute mal, was aus meiner Decke geworden ist.

Erstmal vorneweg: Sie ist NICHT fertig geworden!

2 Jahre …

Das Maschinenquilten, das ich vor einem Jahr begonnen hatte, war lästiger als gedacht. Vor allem weil meine Maschine kein sauberes Stichbild hinbekommen hat. Wenn man dann auch noch mit kontrastfarbigem Garn steppt, ist das einfach nur frustrierend …

Aber am Ende ist das völlig egal. Nachdem das Sandwich fertig gequiltet war, habe ich das Teil einfach auf’s Sofa gelegt, mich darin eingekuschelt und war glücklich.

2 Jahre …

Das war so vor zwei Monaten. Seitdem ist die unfertige Decke täglich im Einsatz, gerne auch als Höhlenbau-Material für die kleine Dame.

Wer braucht schon ein Binding? Vielleicht nächstes Jahr …


Verlinkt auf CreaDienstag

6 Kommentare

  1. :-)mit meinen wenigen Näherfahrungen kann ich Dich gut verstehen. Wie lustig, dass die Decke trotzdem in Gebrauch ist, und fürs Höhlenbauen sicher optimal! Klasseliebe Grüße von Petra

  2. Ha ha, das ist wirklich lustig. Und auf jeden Fall besser, als wenn die Decke in der Ecke liegt. Toll, dass du nach einem Jahr noch einmal an die Aktion erinnerst. Bin gespannt, ob du nächstes Jahr auch wieder daran denkst und wie es dir und der Decke dann geht. :-)Lieben Grußminnies

  3. Ich hatte gerade vor paar Tagen meine angefangene und nicht fertig gestellte Decke in der Hand 😉 Irgnedwie wollte es nicht klappen. Find ich toll das deine wenigstens im Einsatz ist!Liebe Grüße, Lee

  4. Du hattest doch so schön nach Farben sortiert wenn ich mich richtig erinnere….das sieht bestimmt toll aus, auch so ohne Rand, der ist eh doof zu nähen 😉

  5. Grins- so eine Decke habe ich auch noch! Aber vom Kuscheln oder Höhlenbauen bin ich noch weit entfernt 🙂 Na ja, eine 5-Jahresdecke ist doch auch was Feines…Viele GrüßeKristina

Schreibe einen Kommentar.