Frisuren-Freitag: Flechtdutt

Der Flechtdutt. Mein absoluter Liebling für feinere Anlässe. Er ist klassisch, wunderschön und auch noch einfach gemacht.

Aaaber: Ein Flechtdutt funktioniert nicht mit kürzeren Haaren. Und auch nicht bei wenig Haarvolumen. Zumindest sieht er dann furchtbar mickrig aus. Deshalb habe ich bei meinem Flechtdutt ganz frech eine Tresse aus Kunsthaar eingebaut. (Dass ich gerne mal ein wenig schummle, habe ich ja hier schon erzählt.)

Frisuren-Freitag: Flechtdutt

Meine Tresse hat oben zwei Clips. Diese habe ich einfach oberhalb des Pferdeschwanzes festgeklippt und anschließend die Kunsthaare auf die drei Strähnen für den Flechtzopf aufgeteilt. Damit die Clips sich nicht unnötig im Haar verklemmen, habe ich nach dem Flechten die Clips wieder aus meinen Haaren gelöst (die Tresse ist ja jetzt komplett verflochten) und sie beim Wickeln des Dutts unter dem Zopf versteckt.

Frisuren-Freitag: Flechtdutt

Jetzt fehlt mir nur noch eine hübsche Echthaar-Tresse in meiner Haarfarbe … ich glaub’ ich gehe gleich mal shoppen …

Und ihr? Schummelt ihr auch manchmal?

3 Comments

  1. Schummeln? Niemals! ;)Begeisternde Frisur. Ist eine Weile her, dass ich Dutt getragen habe. Heute ist es mir für meinen Look zu streng. Ich seh es mir bei anderen (jünger als ich… Husthust) aber gern an. Gute Idee mit der Portion Extrahaar. Happy WE!Caterina

Write A Comment