Frisuren-Freitag: versteckte Schlaufe

Hach, ich habe wieder Lust auf Frisuren. Ich glaube, sowas ist zyklisch. Der heiße Sommer ist vorbei, und das Mützenwetter lässt sich hoffentlich noch ein wenig Zeit.

Eigentlich sollte es ja wieder mal ein Gibson Tuck werden, aber da der bei mir meist nicht auf Anhieb klappt, habe ich etwas improvisiert:

  • Pferdeschwanz machen, dabei die letzte Schlaufe nicht ganz durchziehen.
  • Spitzen um die Basis wickeln.
  • Pferdeschwanzschlaufe etwas lockerer ziehen.
  • Die Schlaufe irgendwie unter den Haargummi stopfen.
  • Alles mit Haarnadeln feststecken. (Bei mir hält es sogar mit nur zwei Haarnadeln.)
  • Fertig!

Ein bisschen zerzaust, ein bisschen romantisch. So mag ich das :.)

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar.