Unter Tapetenbergen

Hier und da, in vielen Blogs wird gerade wild renoviert. Da können wir unsere Füße auch nicht still halten :.D

Wir begnügen wir uns erstmal mit dem Abfitzeln der uralten Strukturtapete im Schlafzimmer. Und natürlich wird anschließend ein wenig umgeräumt. Denn Frau braucht mehr Stauraum. Und vor allem einen Platz zum Nähen und Werkeln.

Ich plane dann mal weiter an meiner kleinen Nähecke … äh … Nähwand ;.)

4 Kommentare

  1. bei dem Wetter???ui, da könnte ich mir aber was Schöneres vorstellen, als Tapeten abzukratzen…Aber wenn es danach schön neu ausschaut, ist ja auch ein tolles Gefühl!liebe GrüßeNatja

  2. bei uns steht nächste woche das große renovieren in der neuen wohnung an. wie ich mich freue 😉 aber das ergebnis entschädigt ja hoffentlich! also: frohes schaffen!

  3. und, seht Ihr schon wieder Licht?Renovieren kann so nerven und schlauchen, aber wenn man dann zurückbllickt: die Mühe ist es immer wert! Und wieder etwas, dass man gemeinsam geschafft hat.

Schreibe einen Kommentar.