Buch: Einfach nachhaltig nähen

Heute möchte ich euch mein neues Buch »Einfach nachhaltig nähen« vorstellen. Es ist ein echtes Herzensprojekt. Die Idee zum Thema hatte ich schon vor längerer Zeit bei meiner Lektorin eingereicht, und Anfang August letzten Jahres bekam ich endlich die Zusage, das Buch machen zu dürfen.

Und dann ging es los! Zeitlich wurde Recherchieren, Schreiben und Nähen fast schon zum Hochleistungssport. Die Zeit bis zur Abgabe war wie immer knapp bemessen, und die Intensität der letzten Wochen eines Buchs sind kaum zu toppen. Aber gerade für dieses Thema lohnten sich Stress und Mühe.

Am wichtigsten war mir, so viele Infos wie möglich zu sammeln, so sinnvolle Projekte wie nötig einzubauen und immer einen Mehrwert zu bieten. Wann immer ihr also ein gutes und durchdachtes Nähbuch in den Händen haltet, dann dankt in eurem Herzen dem jeweiligen Autor. Denn er hat sich euretwegen so reingehängt. Ob dieses Buch hier gut geworden ist, könnt am Ende nur ihr Leser entscheiden.

Buch: Einfach nachhaltig nähen – Kleidung, Nützliches und Schönes – umweltfreundliche Projekte und praktische Tipps – Zero Waste, Minimalismus und Slow Fashion – mit Schnittmusterbogen – Lebe nachhaltig!

Die Sache mit der Nachhaltigkeit

Das Wort „Nachhaltigkeit“ wird gerade ein wenig überstrapaziert. Denn Klimakrise und Umweltschutz sind Trend geworden. Aber genau das ist auch eine Chance: Nur so können wir wirklich etwas bewegen.

Das Buch wird den ein oder anderen vielleicht auch etwas vor den Kopf stoßen. Wahrscheinlich werdet ihr ein paar Dinge lesen, die euch nicht so gut gefallen. Denn ehrlicherweise wäre es am besten für die Umwelt, wenn wir unnötigen Konsum einfach komplett einstellen würden. Ich bin allerdings nicht müde geworden, für jedes Problem eine Lösung zu suchen.

Dein Näh-Hobby verändert sich durch dieses Buch hoffentlich ein wenig: Du kaufst weniger, nähst maßvoller und arbeitest deine Projekte bewusster. Das heißt nicht, dass dir die Freude am Nähen genommen wird. Das heißt eher, dass du Zeit, Energie und auch Geld sparst, um umweltfreundlichere Stoffe zu verwenden, Techniken auszuprobieren und am Ende zufriedener zu sein.

Du wirst vielleicht nie wissen, welche Ergebnisse deine Aktion hat, aber wenn du nichts tust, wird es kein Ergebnis geben.

Mahatma Gandhi

Es geht vor allem darum, über sein eigenes Handeln zu reflektieren. Dann ändern sich viele Dinge schon von ganz allein. Vor allem wenn wir andere damit anstecken können!

Der Inhalt – von Zero Waste bis Upcycling

Aber ihr wolltet hier ja eigentlich etwas über das Buch lesen. Deshalb lasse ich euch direkt mal das Inhaltsverzeichnis da, damit ihr wisst, was euch erwartet.

Buch: Einfach nachhaltig nähen – Inhaltsverzeichnis

Mein Lieblingsprojekt ist übrigens das Yoga-Kissen mit Innenkissen und Bezug. Die Füllung besteht aus eineinhalb Kilo kleingeschnittenen Resten. Zugegeben: Das Kleinschneiden war keine Freude. Aber zu sehen wie kleinste Reste, die sonst im Müll gelandet wären, noch eine Bestimmung bekommen, war am Ende ganz schön befriedigend.

Buch: Einfach nachhaltig nähen – Projekt Yoga-Kissen aus Resten und mit Restefüllung

Die dichtesten Verfolger-Projekte des Yoga-Kissens sind die Damen-Panty mit Teilungsnähten und die Umhängetasche mit Sashiko-Verzierung. Erstere weil man dafür immer wieder mal Nachschub braucht und Lieblingsreste recht fix wunderschön kombinieren kann. Letztere weil in der Tasche jede Menge Erinnerungen, Zeit und Liebe stecken.

Buch: Einfach nachhaltig nähen – Projekt Patchwork-Projektbeutel aus kleinen Lieblingsresten

Eigentlich ist für jeden etwas dabei: Egal ob anfängertaugliche Zero-Weste-Projekte, verschiedene Resteverwertungen, dezente Upcycling-Projekte oder einfach nur schlichte Kleidungsstücke für ein Slow-Fashion-Erlebnis.

Buch: Einfach nachhaltig nähen – Jeans flicken: Sahiko-Stickerei als Visual Mending

Fast das gesamte Buch ist mit Materialien aus meinem Stoffschrank und meiner Kurzwaren-Schublade ausgekommen. Denn wenn wir ehrlich sind, die meisten von uns könnten wohl bis zum Jahresende durchnähen, wenn sie ausschließlich ihr kleines Stofflager nutzen oder Sachen reparieren würden.

Hobbynäher lagern durchschnittlich 83 m Stoff – plus jeder Menge kleiner Reste.

Wie viel Stoff hast du zuhause, der eigentlich nur herumliegt?

Jede Menge Infos

Buch: Einfach nachhaltig nähen – Infografik "Produktion von Baumwolle", die Produktionkette vom Anbau über Transport bis Entsorgung

Natürlich sind im Buch nicht nur Projekte enthalten. Denn eigentlich macht es ja nur Sinn, das zu nähen, was man wirklich braucht. Neben Hintergrundwissen und Fakten findet ihr auch jede Menge Tipps und Tricks, die eurer Näh-Hobby nachhaltiger gestalten. Im kleinen Faserlexikon, bei den Textilpflege-Tipps oder auch bei den Shop-Empfehlungen findet ihr sicher das ein oder andere, was ihr noch nicht wusstet.

Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen.

Astrid Lindgren

In »Einfach nachhaltig nähen« kommen auch weitere Bloggerinnen zu Wort. Es gibt so viele gute Ansätze, wie man Projekte bewusster angehen kann. Hier seht ihr beispielsweise das kleine Interview mit meiner Blogger-Freundin Kathrin von naadisnaa. Aber auch Steffi von Fabelwald, Tatiana von TilliT und Katrin von katteilchen kommen zu Wort. Euch möchte ich an dieser Stelle noch mal ganz besonders danken. Ihr habt das Buch wirklich rund gemacht!

Buch: Einfach nachhaltig nähen – DIY-Applikationen Tutorial und Interview mit Kathrin von naadisnaa.ch zum Thema Resteverwertung

Kaufen oder nicht kaufen? Das ist hier die Frage.

Eigentlich müsste ich euch jetzt sagen, dass ihr das Buch kaufen sollt. Aber ich frage euch vorher noch frei nach dem Entscheidungsdiagramm, das im Buch auftaucht:

Musst du dieses Buch unbedingt besitzen?

  • Nein? Dann leiht es euch in eurer Bücherei aus oder bittet euren netten Bibliothekar, das Buch ins Sortiment aufzunehmen. Oder fragt eine Nähfreundin, ob sie es hat.
  • Ja? Dann kauft es euch in einem Buchladen bei euch um die Ecke. Aber bitte verleiht es an alle Freunde weiter, die selbst nähen oder sich für Handarbeit interessieren. Denn ganz ehrlich: Der Welt ist mehr geholfen, wenn das Buch viele lesen und weiterempfehlen. Nicht, wenn es viele kaufen und im Regal stehen haben.

Man kann die Welt nur im Rahmen seiner Möglichkeiten ändern. Manchmal reichen schon kleine Dinge. Und du kannst das auch. Mach mit! Nähe bewusster! Das bereitet meist sogar mehr Freude als ein Projekt nach dem anderen durchzurocken.

Coming soon: Die Tour zum Buch

Ich darf euch jetzt schon mal eine Buchtour mit jeder Menge Blogger-Kolleginnen ankündigen. Dieses Mal wird sie allerdings etwas anders als gewohnt ablaufen. Bleibt am besten unter #einfachnachhaltignähen (Instagram) auf dem Laufenden.

Hinterlasst mir hier auf der Seite gerne einen Kommentar, was euch am wichtigsten ist, wenn ihr ein Projekt besonders umweltbewusst angehen wollt. Wie nähst du nachhaltige Projekte?

Cover Buchtitel: Einfach nachhaltig nähen – Kleidung, Nützliches und Schönes – umweltfreundliche Projekte und praktische Tipps – Zero Waste, Minimalismus und Slow Fashion – mit Schnittmusterbogen – Lebe nachhaltig!

»Einfach nachhaltig nähen«
EMF-Verlag
ISBN 978-3-9609-3514-8
16,99 €

Bilder: ©EMF/Petra und Hendrik Wünsche

Dieser Beitrag enthält Produktplatzierungen.
(Ich mache hier Werbung für mein eigenes Buch, den Verlag, bei dem es erschienen ist, für meine Interviewpartner-Partnerinnen sowie für einen Online-Buchhandel. Kauft das Buch aber am besten in einem Laden bei euch um die Ecke! Dieser Beitrag wurde nicht bezahlt.)

3 Antworten

  1. Sabine sagt:

    Für mich ist nähen an sich schon ziemlich nachhaltig, da ich nicht ein Tshirt für 2 Euro kaufe und mich fragen muss, wo zur Hölle es herkommt und wieviele cent (wenn überhaupt) der Näher dafür bekommen hat. Also das man sich auch Basics/Uni Teile näht und nicht kauft
    Auch drucke ich Schnittmuster ausschließlich auf Schmierpapier oder lasse sie in A0 plotten

    • Petra sagt:

      Liebe Sabine,
      da hast du natürlich recht. Wenn man allerdings anfängt, jede Woche ein T-Shirt zu nähen und dafür Stoffe verwendet, deren Produktionsbedingungen ungeklärt sind, ist das von Fast-Fashion gar nicht mehr so weit entfernt. Wenn man nach Bedarf näht, ist nähen natürlich grundsätzlich nachhaltiger als kaufen.
      Und willkommen im Schmierpapier-Club! 😀
      Liebe Grüße! Petra

  2. Jutta sagt:

    Vor einem Jahr habe ich angefangen, aus alter Bettwäsche und Handtüchern Binden als Backup für meine Menstasse und Slipeinlagen für den täglichen Gebrauch zu nähen. Das ging alles problemlos aus Resten und fühlt sich soviel besser an. Wenn ich gerade nicht das Stofflager abbaue oder alte Hemden meines Mannes vernähe, dann versuche ich nur noch gots zertifizierte Stoffe zu kaufen. Dein Buch klingt sehr interessant und ich glaube, ich muss es gleich in unserer Lesezeit um die Ecke bestellen 😉 Lieben Grüße und frohe Ostern, Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.