Nachhaltig shoppen

Auch wenn das hier ein Blog über’s Selbermachen ist: Manchmal muss man doch Kleidung kaufen. Ein gutes Beispiel sind Schuhe – die kann man theoretisch natürlich auch selbst herstellen. Aber praktisch trauen sich das doch die wenigsten zu.

Doch die Auswahl ist groß. Zu groß. Und gerade wenn man mit gutem Gewissen einkaufen will, muss man oft lange recherchieren. Ich möchte euch deshalb eine kleine Liste mit nachhaltigen Shops zur Verfügung stellen – egal ob Mode oder Stoffe. Bitte macht euch von jedem Unternehmen selbst ein Bild, ob es euren Ansprüchen an Fairness und Umweltfreundlichkeit entspricht. Die einen legen mehr Wert auf vegane oder Bio-Materialien, die anderen auf faire Arbeitsbedingungen.

Natürlich sind in der Liste auch Second-Hand-Shops mit dabei. Denn das ist ja die nachhaltigste Art, Dinge zu kaufen. Noch besser ist es, wenn man erst gar nichts benötigt und man jeden Einkauf gut abwägt. Schaut euch dazu unbedingt meinen Artikel »Faire Mode statt Fast Fashion« an.

Die Liste mit den Stoff-Shops findet ihr übrigens auch in meinem Buch »Einfach nachhaltig nähen«.

Gebt mir gerne Feedback zur Liste und nennt mir euren Lieblings-Shop, der hier rein passt. In welcher Rubrik soll ich mich noch mal etwas genauer umschauen? Schuhe, Unterwäsche? Schmuck? Was kauft ihr lieber als ihr näht oder bastelt?

Buch: Einfach nachhaltig nähen

Wer sich auch für die anderen 127 Seiten interessiert, dem empfehle ich das komplette Buch »Einfach nachhaltig nähen«. Hier findet ihr meine Buchvorstellung im Blog.

Du findest das Buch über die ISBN 978-3-96093-721-0 auch im Buchhandel deiner Wahl. Ruf mal in der Buchhandlung bei dir um die Ecke an. Sie können es meist bis zum nächsten Tag bestellen und bieten dir normalerweise eine Abholung an.

Credits: Photo by Artem Beliaikin auf Unsplash

3 Kommentare

  1. Liebe Petra,

    danke für die Zusammenstellung der Shops!
    Du hast recht: vor dem Kauf sollte man sich überlegen, ob man eine Neuanschaffung überhaupt braucht oder nicht. Second-Hand ist natürlich auch eine super Möglichkeit.
    Die Kleidung unserer Kinder bekomme ich von Freunden und gebe se auch Freunden weiter. Einige Teile sind vom Flohmarkt, aber das ist ja zu Coronazeiten eher schwierig…

    Liebe grüße
    Kia

    • Liebe Kia,
      gerade bei Kinderkleidung finde ich das Modell Second-Hand eine super-Sache. Und wenn man da ein bisschen geübt hat, funktioniert das auch für uns Erwachsenes ziemlich gut …
      Ich freue mich auch schon auf den nächsten Flohmarkt. Das entschleunigte Stöbern fehlt mir tatsächlich sehr.
      Liebe Grüße! Petra

  2. Liebe Petra,
    eine tolle Liste, vielen Dank! 🙂 Ich habe vor kurzem entschieden, für meinen Sohn und mich nur noch nachhaltig produzierte Kleidung oder Second Hand zu kaufen. Es funktioniert erstaunlich gut! Hier noch zwei Ergänzungen von mir: Für Babys und Kinder: http://www.littlegreenie.de. Und zum Thema Unterwäsche: http://www.erlich-textil.de
    Viele Grüße!
    Sonja

Schreibe einen Kommentar.