Freebie mit Schnitt: Herren-Unterhose LeRetro

Ich bin ja bekennender für-Untendrunter-Näher. Unterwäsche-Projekte sind einfach die perfekten Stoffreste-Projekte und werden einfach immer gebraucht. Außerdem muss man sich kaum Gedanken zum passenden Kombiteil machen und bekommt auch Farben und Muster vernäht, die schon viel zu lange im Stoffregal lagern. Perfekt, oder?

Kostenloses Schnittmuster: Herren-Unterhose LeRetro

Dieses Mal war meine bessere Hälfte dran, die in letzter Zeit immer leer ausgegangen ist. Und weil ich so gerne herumtüftle, ist direkt ein Schnitt für eine Unterhose entstanden, den ihr ab heute im Snaply-Magazin als Freebie bekommt.

Foto-Tutorial mit Schnittbogen: Herren-Unterhose LeRetro

Wer sich also bisher noch nicht an Herren-Unterhosen herangetraut hat, kann das jetzt ganz einfach tun. Ein ausführliches Foto-Tutorial findet ihr dort nämlich auch.

Herren-Unterhose »LeRetro«

Freebook: körpernahe Herren-Unterhose LeRetro

Der Schnitt heißt »LeRetro«, denn es ist eine körpernah sitzende Hipster-Shorts aus Jersey im Stile der 70er. Abgesehen von der Stoffwahl ist die Herren-Unterhose ganz schlicht, mit kurzem Bein und bequemem Gummibund.

Das Schnittmuster gibt es in den Größen S–XXL (4–8) und eignet sich für elastische Jerseystoffe mit Elasthan. Ich habe hier von Baumwolljerseys über Viskosejersey bis hin zu Modal alles durchgetestet. Und jeder Stoff hat wohl sein eigenes Tragegefühl. Ich glaube, ich brauche auch noch so eine Testreihe für mich … Reste hätte ich genug ;.)

Der Stoff für die beiden Modelle, die beim Shooting mit dabei sein durften, ist ein etwas dickerer Modaljersey. Da wurde ähnlich wie bei Sommersweat ein Futterfaden eingearbeitet. Genau richtig für das kühler werdende Wetter.

Freebie-Anleitung mit Schnittmuster: Herren-Unterhose LeRetro

Unterhosen falte ich übrigens immer nach der Konmari-Methode. Kleine platzsparenden Päckchen, die sich auch in einer Reisetasche nicht verselbständigen.

Ich wünsche schon mal frohes Nähen! Legt am besten direkt los. Weihnachten kommt bestimmt wieder viel früher als erwartet.

Und ihr so?

Welches Untendrunter näht ihr am Liebsten? Eine Herren-Unterhose für ihn? Unterhemdchen für die Kinder? Oder gar Dessous für euch selbst? Erzählt mal!

Schnitt:
Kostenloses Schnittmuster »LeRetro« aus dem Snaply-Magazin

*Dieser Beitrag enthält:
Produktplatzierungen
(Ich mache hier Werbung für mein Freebie und die Plattform, auf der es angeboten wird. Der Beitrag auf meinem Blog wurde nicht bezahlt.)

 

16 Comments

  1. Danke für den tollen Schnitt! Ich habe gerade für meinen Mann eine genäht und nachher festgestellt, dass man die Unterhose ja eigentlich auch ohne störende Seitennähte nähen könnte, wenn man beim Zuschneiden die beiden Vorderteile jeweils direkt gemeinsam mit dem Rückteil in einem zuschneidet. Müsste auch mit dem Fadenlauf passen, oder?
    Der Mann ist jedenfalls äußerst zufrieden mit dem Ergebnis – ich darf dann wohl noch mehr nähen 😉

    • Petra Reply

      Liebe Sophia,
      danke dir ganz lieb!
      Und klar, kannst du die Schnittteile an der Seitennaht auch zusammenfügen. Ich puzzle gerne auf vorhandenen Jerseyresten – da ist es hilfreich, wenn die Schnittteile nicht allzu groß sind. 😉
      Viel Spaß beim Nähen!
      Liebe Grüße! Petra

  2. nathalie moser Reply

    guten abend
    ich habe eben die erste unterhose probiert und bin dann an der letzten naht gescheitert resp. habe gestutzt..
    wird die unterhose unten auch mit overlook zusammen genäht?
    und ist diese naht nicht störend beim tragen?
    mann ausser haus, soll eine überraschung sein.
    danke für deine antwort oder bild wie das bei dir aussieht.
    und vielen dank füR das schöne und ansonsten unkomplizierte muster.
    gute nacht nathalie

    • der Saum ist mit einer Covermaschine gemacht. Ein bisschen ähnlich kannst du es aussehen lassen, wenn du eine Flatlocknaht an deiner Overlock geschickt legst 🙂

      • Petra Reply

        Der Saum ist mit dem geschlossenen Overlockstich meiner Nähmaschine genäht worden. Es eignen sich hier neben einem Zickzackstich alle Zierstiche, die eine elastische Naht ergeben.
        Liebe Grüße! Petra

        • Hi Petra, nähe auch gerne die Le Retro Boxershorts… Sag, funktioniert der Schnitt auch mit French Terry? Er ist ja eigentlich ziemlich elastisch. Bisher hab ich nur mit Jersey gearbeitet… Danke für deinen Tipp… GLG, Tina

          • Petra

            Liebe Tina,
            das müsste eigentlich funktionieren. Dein Stoff sollte aber auf alle Fälle einen Elasthan-Anteil haben.
            Liebe Grüße! Petra

      • Ich habe diese Hose als Anfängerin probiert und es war ein einziger Reinfall. Nicht nur das ich die Anleitung nicht verstehe (vor allem beim Vorderteil), nein auch beim Gummi annähen und zusammennähen. Ich habe viele störende Nähte da ich keine Overlock besitze und ich denke mein Weihnachtsgeschenk wird ein absoluter Reinfall. Sie sieht gut aus, aber wie gesagt mit der Anleitung und den vielen Einzelteilen bin ich nicht zufrieden.

  3. Hallo ihr Lieben, ich Nähe noch nicht sehr lange. Ich habe versucht das Schnittmuster zusammenzukleben, aber ich bin am verzweifeln. Hat jemand ein Foto vom zusammengeklebtem Schnittmuster?

    • Petra Reply

      Liebe Nicole,
      schneide jeweils die rechte und untere Kante an der Linie ab. Seite 1 und 2 werden nebeneinander geklebt, in der zweiten Reihe kommen Seite 3 und 4 und ganz unten Seite 5 und 6. In dieser Anordnung verbraucht der Schnitt am wenigsten Papier. Klebe die Seiten so zusammen, dass die Markierungspunkte in den Ecken genau aufeinander treffen.

      Viel Spaß beim Nähen! Liebe Grüße, Petra

  4. Stefanie Kaufmann Reply

    Liebe Petra, ich habe als Nähanfängerin gerade die erste LeRetro (Größe M) für meinen Mann vollendet und bin super zufrieden. Danke für den Schnitt.
    Mein Mann braucht allerdings die Hosenbeine minimal weiter und hätte sie gerne etwas länger. Größe L wird ihm aber sicherlich am Bund zu weit sein.
    Wie gehe ich denn vor und worauf muss ich achten, wenn ich den Schnitt individuell etwas anpassen will?
    Danke für deine Antwort!
    Gruß, Stefanie

    • Petra Reply

      Liebe Stefanie,
      das klingt super! :.)
      Am einfachsten ist es, wenn du die Hose einfach eine Nummer größer nähst und den Bund entsprechend enger annähst. Die Hosenbeine kannst du bei diesem Schnitt einfach etwas verlängern, indem du mehr Saumzugabe hinzufügst.
      Liebe Grüße! Petra

      • Stefanie Kaufmann Reply

        Prima. Danke für die schnelle Rückmeldung. Das probiere ich gleich aus! 🙂
        Bund enger annähen heißt, ich bleibe ungefähr bei derselben Länge des Gummibundes und muss diesen dann einfach mehr dehnen beim annähen?
        Liebe Grüße zurück! Stefanie

  5. Hallo Petra
    Ich bin Nähanfängerin und komme irgendwie mit dem Schnittmuster nicht zurecht. Ein Video dazu wäre super.
    LG Petra

    • Petra Reply

      Liebe Petra,
      zu diesem Freebie gibt es leider kein Video.
      Liebe Grüße! Petra

Write A Comment