Eine neue Liebe: meine neue Nähmaschine

Neue Nähmaschine bernette 38
Meine alte Liebe habe ich euch ja bereits gezeigt. Heute möchte ich euch meine neue Nähmaschine zeigen.

Das passt ja auch super zum neuen Blog. Genau der richtige Inhalt für den ersten Beitrag nach meinem Umzug zu WordPress.

Mein WordPress-Blog

Wenn ihr diesen Beitrag lesen könnt, heißt das, dass ihr auf dem neuen Blog gelandet seid und ich scheinbar alles richtig gemacht habe. Herzlich Willkommen!

Der Umzug war aus rechtlichen Gründen (DSGVO und so) leider nötig. Aber wisst ihr was? Ich fühle mich gut hier! WordPress macht Spaß, und das lässt die ganze Aufregung und Arbeit der vergangenen Wochen fast vergessen.

Durch die verschärfte Gesetzeslage bezüglich der Kennzeichnungspflicht werblicher Inhalten, taucht hier auf dem neuen Blog das Wort »Werbung« sehr häufig auf. Bisher bin ich mit wesentlich transparenteren Begriffen sehr gut ausgekommen, was sich so in der Art leider nicht mehr umsetzen lässt. Da ich euch aber weiterhin Schnitte und Stoffe empfehlen und die alten Inhalte nicht löschen möchte, komme ich um die strengere Kennzeichnung leider nicht herum.

Und wenn wir schon beim Thema Werbung sind, habe ich direkt eine Blog-Empfehlung für euch: Wer auch einen Blogger-zu-WordPress-Umzug geplant hat und noch unsicher ist, schaut sich bitte die kostenlose Anleitung von blogmojo an. Finn hat in dem Artikel und auf seinem gesamten Blog so viele wissenswerte Infos gepackt, dass man nach der Lektüre kaum besser vorbereitet sein kann.

Darf ich vorstellen? Meine neue Nähmaschine.

Neue Nähmaschine bernette 38

Aber eigentlich seid ihr ja hier, weil ihr meine neue Nähmaschine sehen wollt, oder? Für die mache ich natürlich auch gerade Werbung. Eh klar, oder?

Die Neue ist eine »bernette 38« aus dem Hause bernina. Quasi die kleine Schwester der großen Alleskönner aus der Schweiz. Ich habe sie »Bernadette« getauft und nenne sie schon jetzt liebevoll »Bernie«.

Neue Nähmaschine bernette 38

Wie auch bei »The Big Bang Theory« darf man meine kleine »Bernadette« nicht unterschätzen. Klar, bin ich von meiner alten Vintage-Maschine keinen großen Funktionsumfang gewöhnt und Zubehör war nirgends mehr erhältlich, aber die Vielzahl der Stiche, ein Alphabet und vor allem der Geschwindigkeitsregler sind Funktionen, die ein jedes Nähherz höher schlagen lassen. Schließlich ist sie das bernette Topmodell (abgesehen von der Kombimaschine zum Nähen und Sticken) und bei den meisten Händlern ab 629 Euro zu haben.

Dass die neue Nähmaschine jede Menge Knopflöcher nähen kann, brauche ich gar nicht zu erwähnen, oder? Ähm. das konnte die alte definitiv nicht ;.)

Neue Nähmaschine bernette 38

Was mir den Wechsel besonders leicht macht, sind der einstellbare Nähfußdruck und der Horizontalgreifer, die ich beide gewöhnt bin. Mit diesen ganzen Spulenkapselmaschinen komme ich irgendwie nicht zurecht.

Neue Nähmaschine bernette 38

Und jetzt ist der Deckel für die Spule sogar durchsichtig. Ich bin mal gespannt wieviele »Oh! Der Unterfaden ist leer«-Flüche ich damit verhindern kann.

Neue Nähmaschine bernette 38

Ausschlaggebend für die Wahl war aber letzten Endes der Bericht eines Nähmaschinen-Meisterbetriebs. Da wird eine baugleiche bernette nämlich im wahrsten Sinne auf Herz und Nieren geprüft. In meine alte Nähmaschine habe ich ja auch immer gerne mal reingeschaut. Bei meiner neuen Nähmaschine bin ich aber froh, dass das jemand anders für mich übernommen hat. Und wenn dabei direkt die Konstruktionsqualität gelobt wird: Umso besser!

Nähen, nähen, nähen

Neue Nähmaschine bernette 38

Vollumfänglichen Härtetests habe ich sie zugegebenermaßen noch nicht unterzogen, aber der erste Eindruck ist gut, und vor allem die ersten Nähte sind hervorragend gelungen. Wir haben uns jedenfalls schon angefreundet, und ich freue mich schon auf jede Menge Zeit mit meiner »Bernie«.

Jetzt, wo der Blog-Umzug fast fertig ist und nur noch Kleinigkeiten gemacht werden müssen, ist auch endlich wieder Zeit zum Nähen. Ich habe hier noch eine angefangen »Katrein« von freuleins hier herumliegen. Aus Viskose. Direkt was Feines für den Anfang. Das könnte perfekt sein für ein erstes richtiges Projekt.

Was sind eure Nähmaschinen? In welcher Preisklasse? Und seid ihr zufrieden?

Es wäre super, wenn in den Kommentaren viele Infos zusammenkommen, damit alle, die auf der Suche nach einer neuen Maschine sind, hier gute Anhaltspunkte finden.

 

Verlinkt auf Sewlala

*Dieser Beitrag enthält:
Produktplatzierungen
(Die Nähmaschine wurde mir im Rahmen meiner Tätigkeit als Bernina-Blogger zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird davon jedoch nicht beeinflusst. Dieser Beitrag wurde nicht bezahlt.)

4 Antworten

  1. Britta Schott sagt:

    Liebe Petra.
    herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Umzug und natürlich zur neuen Nähmaschine!!! Ich hab mir vor gut 1 1/2 Jahren eine Maschine der großen Schwester gegönnt und das viele Geld keinen Tag bereut. Ich wünsche dir mindestens genauso viel Spaß mit deiner „Bernie“.
    Ganz liebe Grüße Britta

    • Petra sagt:

      Danke dir ganz lieb, liebe Britta!
      Und schön, dass du glücklich mit deiner Bernina bist! Gutes Arbeitsgerät macht es schließlich aus, dass man sein Hobby so liebt.
      Liebe Grüße! Petra

  2. Katrin sagt:

    Hallo Petra! Ich bin zu Beginn des Jahres auch umgezogen bzw habe umziehen lassen. Durch meinen eigenen onlineShop und die DSGVO wurde der Umzug notwendig. So richtig warm bin ich allerdings noch nicht mit WordPress. Da war mein alter Anbieter um einiges intuitiver. Aber es hilft nix.
    Jetzt bin ich arg gespannt auf deine/meine Katrein und freu mich auf deine Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.